Inspiration · Natur · Sinn

in Text, Bild und Begegnung

 

"Niemand dachte daran, das gelobte Land dort zu suchen, wo es ist - und doch liegt es so nah.

Das ist es: In uns selbst."

Theodor Herzl im Juni 1895

Was ich tue

Bild und Text

Besondere Stimmungen und Momente kann man nicht festhalten aber man kann gute Erinnerungen schaffen, die wirken. Meine Bilder erinnern mich an besondere Momente und daran, was wirklich wichtig ist. So begegnen mir immer wieder zu-fällig Herzen. Wo immer ich gehe und stehe fällt mein Blick, wie durch einen leisen Wink auf sie.

Mit meinen Texten versuche ich ebenfalls daran zu erinnern, was wirklich wichtig sein könnte, Menschen zu berühren und den Blick auf sinnhaftes zu lenken; Auf Dinge die stärken, nähren und den Blick weiten. Oft bekomme ich die Rückmeldung, dass sich Menschen direkt angesprochen fühlen; mit meinen Bildern und Texten resonieren. Ich schreibe und fotografiere als freie Autorin. Mehr dazu im Portfolio.

Natur und Garten

Garten und Wald sind große Lehrmeister für mich. Hier lerne ich Geduld, Innehalten, Dankbarkeit, Demut, das Werden und Vergehen, sowie dass die Natur sich nicht verdrängen lässt. Zu ernten, was ich gesäht habe und beschenkt zu werden. Rückschläge machen bodenständig; Die Natur ist nicht zimperlich. Ich beobachte das Wetter, die Tiere und weiss, ich bin nur ein kleiner Teil, verwoben mit dem großen Ganzen. Wir sind alle Teil der Natur. Daher sind Garten und Natur wunderbare Orte der Besinnung.

Mein Wissen basiert vor allem auf dem mehrteiligen Biogartenbau Kurs der Stiftung bioterra, im schweizerischen St. Gallen, den Kursen und Exkursionen von und mit Dr. Wolf-Dieter Storl, im Allgäu, als auch meinem Lebensgefährten, der Jäger ist. Nicht zuletzt auf beobachten, erfahren und immer wieder neu einlassen.

Achtsamkeit und Reiki

Spiritualität und meditative Momente sind für mich essenziell, müssen aber zugänglich, alltagskompatibel und lebbar sein. Ich sehe den Meschen als Ganzes, blicke auf seinen Kern und möchte diese Ganzheitlichkeit authentisch erfahrbar machen, so dass wir daraus Kraft schöpfen können. Achtsamkeitstraining, Reiki, Meditation und Rituale können dabei helfen. Der Welt ganzheitlich und doch im Sinne des Anfänger-Geistes zu begegnen, bedeutet für mich Mindfulness.

Ich bin ausgebildete Reikilehrerin und habe vor rund zehn Jahren Achtsamkeitskurse in einem buddhstisch orientierten Zentrum in Köln geleitet. Später kam in München eine Weiterbildung in lösungsorientiertem Kurzzeitcoaching nach Berg und de Shazer hinzu (SFBT).